2. Champions League Spieltag – RasenBallsport Leipzig : Club Brügge (1:2)

Vorwort

Der Auftakt in die Champions League Saison begann für Leipzig schwierig – Mit einer 3:6-Niederlage bei Manchester City hatte man das Auftaktspiel verloren und war gegen Club Brügge gleich in Zugzwang, wenn man diese Saison in der Champions League noch etwas erreichen möchte.

Allgemein gestaltet sich der Saisonauftakt von Leipzig alles andere als leicht. Zwar konnte man zuletzt einen beeindruckenden Sieg gegen die Hertha aus Berlin feiern (6:0), dennoch dürfte die Euphorie bei den meisten noch nicht am Siedepunkt sein. Enttäuschend waren die Auftritte gegen Wolfsburg, Köln und die Bayern.

Sollte man allerdings in der sogenannten “3B-Woche” (Berlin, Brügge, Bochum) alle Spiele mit einen Sieg abschließen, dürfte man im RB-Lager wieder etwas beruhigter in die Länderspielpause schauen und vielleicht in seinen Rhythmus reinfinden. Immerhin hat man Aufgabe 1 von 3 bereits vor den Spiel geschafft.

Gegen Brügge fehlen Angelino (Gelb-Rot Sperre) und Dani Olmo (Muskelfaserriss).

(mehr …)

Etihad Stadium

1. Champions League Spieltag – Manchester City : RasenBallsport Leipzig (6:3)

Vorwort

Würde man der allgemeinen Stimmungslage trauen, steigt Leipzig als Tabellenletzter in die zweite Liga ab, Jesse Marsch müsste jeden Fan Schmerzensgeld zahlen und es müsste Freibier bei jeden Heimspiel geben.
Nun, natürlich ist die Lage nicht ganz so spitz wie dargestellt – Der Saisonstart ist allerdings alles andere als Gut verlaufen. In der Bundesliga velor man 3 von 4 Spielen. Nun will man wenigstens den Fehlstart in der Champions League verhindern. Der Gegner: Manchester City.

Laut Jesse Marsch kommen die Gegner Bayern und ManCity einfach zu früh. Man sei noch nicht Bereit für solche Spiele. Eine Aussage, die bei vielen RB-Fans auf Unverständnis stieß. Immerhin hat man einen der aktuell besten RB-Kader. Zur gesamten Wahrheit gehört allerdings auch, dass man sich erst einmal an das System “Marsch” gewöhnen muss und diese Umstellung ein Prozess ist. Das wird nicht von heut auf morgen passieren. Leider.

Besonders motiviert ins Spiel dürfte Angelino gehen. Als ehemaliger ManCity-Spieler möchte er es seinen Ex-Teamkollegen zeigen und auch Pep Guardiola, den er eins kritisiert hat, er habe ihn gebrochen. Die Aussage relativierte Angelino vor den Spiel nun erstmals.

(mehr …)

Resize text-+=
P