Vorwort

Für Leipzig kam in der Champions League nur eines in Frage: Siegen in Brügge! Die Mission war eindeutig, die Umstände vor den Spiel haben es ungemein schwerer gemacht.

Zunächst wurde am Dienstag bekannt, dass Gulacsi und Marsch sich mit den Coronavirus infiziert haben. Beide mussten sich in die Quarantäne begeben. Glücklicherweise betraf es keinen weiteren Spieler/kein weiteres Staff-Mitglied, da Leipzig eine 100% 2G-Quote im Team hat (Geimpft oder Genesen). Marsch wird an der Seitenlinie durch Beierlorzer vertreten. Flashbacks von 2015.

Werbung

Allerdings wurden bei Leipzig die Sorgenfalten nicht kleiner. Kurz vor den Spiel füllte sich die Ausfall-Liste weiter. Szobozslai, Orban, Simakan und Haidara müssen allesamt passen für das Spiel. Neben Adams (Gelb-Sperre), Gulacsi, Halstenberg, Saracchi, Olmo und Poulsen gab es nun 10 Ausfälle auf Leipziger Seite.

Dazu kommt noch, dass Brügge das Spiel damals in Leipzig mit 2:1 gewann und Leipzig zuletzt in Hoffenheim eine desaströse Vorstellung hatte. Die Vorzeichen sprachen alle gegen Leipzig! Das auf der Bank nur fünf Feldspieler saßen und mit Bonnah, Novoa und Wosz davon drei Jugendspieler dabei sind, spricht auch Bände.

 

Aufstellungen

Werbung
Startelf
Club Brugge KV
7
6
5
A
6.3
46'
5.9
60'
6.3
85'
7.3
20
M
6.9
19
M
82'
5.6
82'
6.9
29
S
46'
6.6
10
S
63'
6.7
Reservespieler
91
T
44
A
60'
7.2
18
A
46'
6.7
26
M
46'
6.7
25
M
82'
6.7
7
S
82'86'
6.5
RB Leipzig
7.3
22
A
6.9
62'
6.9
80'
7.5
3
A
7.2
27
M
62'
6.9
44
M
7.7
17'45'
8.6
18
M
12'90'
8.3
26'
6.9
21
S
66'
7
Reservespieler
35
A
80'
6.3
62'
6.6
62'86'
6.9
47
M
38
S
66'
6.5
22
S. Mignolet
4
S. N'Soki
5
J. Hendry
77
Clinton Mata
19
K. Sowah
20
H. Vanaken
3
É. Balanta
28
I. Van der Brempt
10
N. Lang
29
B. Dost
90
C. De Ketelaere
31
Josep Martínez
3
Angeliño
32
J. Gvardiol
16
L. Klostermann
22
N. Mukiele
10
E. Forsberg
44
K. Kampl
27
K. Laimer
18
C. Nkunku
21
B. Brobbey
33
André Silva

 

Zum Spiel

Trotz allen Widrigkeiten möchte Leipzig in Brügge beweisen, was sie können und sich die Chance für die Europa League bewahren!

Starten tut Leipzig dafür gut! Nach einer erste Annäherung von Mukiele in der 6. Minute, die Mignolet noch gut pariert, ist es (natürlich!) Nkunku, der einen Abpraller des Torwarts vor die Füße bekommt und die Kugel ins leere Tor einschiebt! 1:0 für RB!

Werbung

Schön in dieser Aktion zu sehen, wie Brobbey extra noch den Ball für Silva überlasst, dessen Schuss dann von Mignolet abgeprallt wird und wie erwähnt bei Nkunku landet. Die Doppelspitze funktioniert in der Anfangsphase super!

Weiter geht’s mit einer Szene von Brobbey im Strafraum. Erst wird der Ball zur Strafraumkante gelupft, ehe sich Brügge die Kugel wieder von Mukiele holen kann. Nicht ganz präzise wird der Ball dann zu Sowah gepasst, Brobbey sprintet dazwischen und wird vom Brügge-Verteidiger getroffen. Klare Sache, Elfmeter!

Dieses mal ist es nicht Silva, der gegen Paris noch einen Elfmeter verschoss, sondern Forsberg der die Kugel sich annimmt. Und in alter Schweden-Manier haut er die Kugel präzise ins Eck. 2:0 für Leipzig!

Danach dauerte es etwa bis zur 26. Minute bis Leipzig wieder aufdrehte. Dieses mal ist die Sache aber schnell erklärt: Flanke von Angelino auf der linken Seite in den Strafraum. Silva steigt hoch zum Kopfball und köpft den Ball ins lange Eck. Mignolet schaut nur zu und es steht 3:0 für RB! Fußball kann so einfach sein!

In der Folge wurde Brügge etwas aktiver, die sich bis dahin eher versteckten. Leipzig versuchte mit minimalen Aufwand das 3:0 zu verteidigen. Wirklich zwingend wurde es bis kurz vor der Halbzeit nicht mehr..

.. denn in der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte Forsberg noch einmal eine Idee. Emil dribbelt in der Brügger Hälfte sich langsam zum Strafraum hin, umkurvt noch den ein- oder anderen Verteidiger und schießt von etwa 20 Metern den Ball ins kurze Eck. Der Schuss war so präzise und hart, dass Mignolet erneut nur hinter sich greifen muss. Der Pausenstand: 4:0 für RB!

Eine Halbzeit, die etwas nachhallen wird. Noch nie hat Leipzig in einen Champions League Spiel zur Halbzeit 4:0 geführt, noch nie hat man überhaupt 4:0 geführt. (Gegen Monaco stand es mal 4:1 zur Halbzeit, damals auch der Endstand für Leipzig). Und das alles mit einer Ersatzgeschwächten Elf und Beierlorzer an der Seitenlinie!

In der zweiten Halbzeit war das Ziel von RB eindeutig: Den ersten Champions League Sieg der Saison einfahren und halbwegs sicher aus diesen Spiel gehen. In der Folgen gab es eine eher laue zweite Hälfte, in der Brügge und Leipzig eher auf Augenhöhe spielten.

Wenn allerdings Brügge mal vors Tor von Leipzig kam, machten sie es sich meist unnötig schwer. Exemplarisch die Szene in der 56. Minute, als De Ketelaere einfach nur den freien Lang im Strafraum anspielen muss. Das Zuspiel des Belgiers verunglückt allerdings so, dass Lang der Kugel nur hinterher laufen kann. Nichts wirklich zwingendes.

Leipzig hingegen verpasste das 5:0 zu schießen. Auch hier exemplarisch: Andre Silva. In der 74. Minute kommt Silva frei vor Mignolet zum Ball, schießt den belgischen Torwart aber lediglich an. Mit mehr Wille hätte er ihn vielleicht gemacht. Allerdings stört es bei einen 4:0 Spielstand nicht allzusehr.

Nach ein paar Rudelbildungen noch kurz vor Schluss gab es aber doch noch das 5:0. In der Nachspielzeit kam der eingewechselte Novoa rechts im Strafraum frei zum Ball, der Schuss aber noch von Mignolet abgeblockt landet im Strafraum bei Kampl und Nkunku. Der Franzose schaltet schneller und schießt den Ball ins lange Eck. Keine Chance für Mignolet, der noch in der anderen Ecke war. Kurz darauf beendet Schiedsrichter Massa das Spiel. 5:0 Sieg!

 

Fazit & Ausblick

Was soll man nach so einen Champions League Abend noch sagen? Es war ein Kantersieg von Leipzig, die sich mit diesen Sieg noch alle Chancen für die Europa League K.O.-Phase offen halten. Sollte Brügge gegen Paris nicht punkten bzw. nicht mehr Punkte holen als Leipzig gegen ManCity, ist Leipzig in der Europa League K.O. Phase!

Das man nochmal die Chance bekommt, hätte man nicht so ganz vermuten können nach den doch eher durchwachsen Start in die Champions League Saison. Dank aber einer bessern “Ruckründe”, in der man gegen Paris einen Punkt holte und nun gegen Brügge den Kantersieg feiern durfte, hat man noch alle Chancen auf die Europa League.

Es war auch ein gutes Spiel für die Leipziger, die in der Saison doch eher die Bank gewärmt hatten. Brobbey hat ein super Spiel gemacht, wie auch Martinez. Als man ihn gebraucht hat, war er zur Stelle und hielt die Null fest! Ansonsten würde ich keinen extra vorheben, die Spieler haben das allesamt Klasse gemacht! Leipzig war immer einen Tick schneller als die Brügge-Spieler, vorallen in Halbzeit eins.

Sollte man nun endgültig diesen Schwung in die Bundesliga mitnehmen, dürfte es wieder ein paar spannende und (hoffentlich) gute Spiele für Leipzig geben. Es gilt aufholen, die Champions League Plätze sind noch nicht ganz erreicht…

 

Randnotizen

1 – Das wir ausgerechnet unter Beierlorzer so einen Kantersieg feiern… Lustig.

2 – Doppelsturm Brobbey/Silva hat ausgesprochen gut geklappt. Solange Poulsen fehlt dürfte es eine Alternative für Marsch/Beierlorzer sein.

3 – Martinez hatte zwar ein relatives leichtes Spiel, dennoch hat er ein paar mal gut gehalten. (z.b. gegen Lang). Die nächsten Spiele wird er voraussichtlich mehr gefordert sein – bin gespannt, wie seine Form ist.

 

Spiel Video

Autor

Werbung

Amphino

Amphino

Bitte weiter scrollen, hier gibt es nichts zu sehen.

0 Kommentare

Resize text-+=
%d Bloggern gefällt das:
P