Man liest es ja aktuell gefühlt überall:

Leipzig hat, vorallem in der Breite, aktuell laut vielen Experten “den besten Kader” der Bundesliga. Aber ist an diesen Argument überhaupt etwas dran? Oder ist es, wenn man es genauer betrachtet, doch eher Richtung ‘Bundesliga-Durchschnitt’?
Wir betrachten die Sache mal etwas genauer..

Kurze Analyse

Werbung

Auf Transfermarkt.de (im Folgenden als “TM.de” betitelt) bekommt man für gewöhnlich erst einmal einen guten Überblick, wer überhaupt aktuell alles den Kader angehört. (Der eingefleischte Fan kann natürlich alle Spieler aus den Kader im Schlaf bereits aufsagen 😉 )

Da das Transferfenster aktuell allerdings noch nicht geschlossen ist, kann hier natürlich jederzeit noch etwas passieren. Im Folgenden werde ich ein paar Namen ggf. schon als “Abgang” betiteln, auch wenn die Transfer noch nicht final durch sind.
Aber schauen wir uns zu erst die einzelnen Positionen an:

Torhüter

Werbung

Bei den Torhütern braucht man eigentlich nicht viel sagen. Wir sind jeder nicht besser oder schlechter aufgestellt als vermutlich alle anderen 17 Bundesligisten. Mit Peter Gulacsi und Josep Martinez haben wir 2 Top-Torhüter. Zusätzlich als dritte Option mit Philipp Tschauner noch einen Erfahrenden.
Dass Gulacsi als Nummer Eins gesetzt ist und er, sofern er sich nicht verletzt, nahezu jedes Spiel machen wird, ist wohl jedem bewusst. Allerdings zeigte sich Martinez in der Vorbereitung auf einen sehr guten Niveau und dürfte selbst auf Top-Niveau Bereit stehen.

Zwischenfazit:
Die Breite auf dieser Position sehe ich daher als Gut bzw. Durchschnitt.

Verteidigung

Werbung

Nun kommen wir, nach den Torhütern, zu einer interessanteren Position. In der Verteidigung stehen uns aktuell (laut TM.de) 9 Spieler zur Verfügung, wobei man mit Saracchi einen Langzeitverletzten und mit Halstenberg noch einen wechselwilligen Spieler in den Reihen hat.

Auch wenn die Verletzung von Saracchi schlimm ist und man für den Spieler immer das Beste hofft, dürfte er bestenfalls sowieso nur als Ergänzungsspieler für Saison eingeplant gewesen sein. Weiterhin natürlich gute Besserung!

Anders sieht dies bei Marcel Halstenberg aus. Der deutsche Nationalspieler dürfte schon in Leipzig bleiben, allerdings wollte er wohl mehr Geld haben, welches Leipzig nicht bereit war zu zahlen. Sollte er diese Saison nicht gehen, wird er kommende Saison ablösefrei wechseln. Die Zeichen stehen klar auf Trennung; wenn nicht jetzt, dann in der kommenden Saison.
Bis dahin war Halstenberg ein fester, wenn auch nicht immer essentieller, Bestandteil der Mannschaft. Spätestens mit der Verpflichtung von Angelino hatte er einen großeren Konkurrenten auf seiner Linksverteidiger Position und durfte letzte Saison nur vermehrt in der Innenverteidigung spielen, weil Nagelsmann auf eine 3er/5er Kette gesetzt hat. Durch die Umstellung auf 4er Kette im Marsch-Spielsystem dürfte er es sowieso schwierig haben in dieser Saison.

Ansonsten sieht die Positionsübersicht in etwa so aus:

Rechtsverteidigung: Klostermann, Mukiele, Henrichs
Linksverteidigung: Angelino, Gvardiol ((Halstenberg))
Innenverteidigung: Orban, Simakan (Klostermann, Mukiele, Gvardiol) ((Halstenberg))

Man hört, dass Leipzig bis zum Deadline-Day (31.08.21) noch gerne einen Innenverteidiger verpflichten möchte. Nachdem der Lacroix-Deal aller voraussicht nach geplatzt ist, sucht man nach Alternativen. Es kusieren die Namen St. Juste (Mainz), Kabak (Schalke) und Torunarigha (Hertha BSC) im Raum.

Die Innenverteidigung sehe ich auch aktuell als die größte “Gefahrensstelle”. Gefahrensstelle, weil dort die Gefahr am größten ist, dass man bei einer Verletzung improvisieren muss. Sollten alle Spieler fit bleiben über die Saison, kann man es auch mit den aktuellen Kader hinbekommen. Aber man darf sich nicht auf diesen Fall ausruhen. Die Überlegung, ob man die Baustellen über die Jugend auffängt, sind bestimmt auch da. Aber auf hohen Bundesliga-Niveau hat aus der Verteidigung noch keiner gespielt. (Lediglich in Testspielen)
Das Risiko wäre zu groß.

Zwischenfazit:
Mit einen Verteidiger mehr würde man definitiv beruhigter in den weiteren Saisonverlauf gehen. Aktuell läuft man auf die Gefahr, dass sich immer einer verletzen kann und man ggf. improvisieren muss.
Aktuelle Tendenz eher “Semi-Gut”; falls ein IV noch kommt dann “Gut”.

Solte man Halstenberg allerdings halten, so könnte man mit den aktuellen Kader weiterhin so arbeiten.

Mittelfeld

An dieser Stelle müssen wir erst einmal unterscheiden in defensives/zentrales und offensives Mittelfeld.

Defensives/Zentrales Mittelfeld

Hier haben wir (laut TM.de) 7 Spieler zur Verfügung. Auch hier sei, wie bei Halstenberg, der mögliche Abgang von Marcel Sabitzer zu erwähnen.

In den letzten Wochen/Monaten dürfte kein Spieler so unterschiedliche Gefühle in den Fans erweckt haben wie Sabitzer. Vom unbeliebten, lustlosen Leader bishin zum antreibenden, spielentscheidenden Spieler war alles dabei.
Neu erfunden im zentralen Mittelfeld spielte Sabitzer letzte Saison nahezu jedes Spiel unter Nagelsmann und als “”logischen”” nächsten Schritt möchte er zu eben jenen Trainer wieder wechseln. Kann man nun halten, was man will.
Ob er nun im RB Spiel fehlt oder nicht, lass ich dahingestellt sein. Er wird aufjedenfall für die Kaderbreite fehlen.

Ansonsten haben wir noch 2 Jugendspieler mit Klefisch und Raebiger im Kader, die bestenfalls ein paar Kurzeinsätze bekommen dürfen, wenn alles Planmäßig verläuft.
Abzüglich dieser 3 Spieler bleiben uns mit Kampl, Adams, Haidara und Laimer die Spieler für das zentrale Mittelfeld. Wobei man vorallem Haidara gut und gerne in das offensive Mittelfeld noch zählen darf.

Als möglicher Neuzugang wird die Tage immer wieder der Name “Moriba” gehandelt. (Auch hier bei mein-rasenballsport.de zu lesen. 🙂 )
Ein Top-Talent aus Spanien, 18 Jahre jung und ein riesiges Potential. Klingt ganz nach einen typischen RB-Transfer. Alles hängt wohl davon ab, ob und wie man Sabitzer nun zu den Bayern bekommt.

Ansonsten sehe ich das Mittelfeld schon besser aufgestellt als die Verteidigung. Mit den aktuell 4 Spieler sollten wir im besten Fall doppelt besetzt in die Saison gehen, sollte Moriba noch kommen haben wir ein weiteren Mittelfeldspieler, den man aber wohl noch langsam ranführen muss.

Zwischenfazit:
Sollte Moriba kommen, ist das zentrale/defensive Mittelfeld gut bis sehr gut besetzt. Man sollte aber wohl auch ohne Moriba im schlimmsten Fall durch die Saison kommen.

Offensive Mittelfeld

Hierbei zähle ich auch erst einmal alle “Flügelspieler/Linksaußen/Rechtsaußen” dazu, da diese sowieso im RB-Spiel immer die Seiten wechseln oder auch mal zentral stehen. Dort haben wir (laut TM.de) 6 Spieler.

Abzüglich des Jugendspieler Wosz, dessen Einsatzzeit im Normalfall gegen Null gehen wird, sowie von Rückkehrer Lookman, für den man augenscheinlich keinen Abnehmer findet, stehen uns 4 Spieler zur Verüfung.
Namentlich sind diese Forsberg, Szoboszlai, Nkunku und Olmo.

Bei den offensiven Mittelfeldspielern brauche ich nicht viel erzählen. Dort sieht es sehr gut aus und wir haben notfalls mit Amadou Haidara einen weiteren Spieler, der in einer der offensiven Positionen spielen kann.
Hier ist eher die spannende Frage, wen Trainer Marsch in Zukunft bevorzugen wird. Wohl dem, der so ein gutes offensives Mittelfeld besitzt.. 🙂

Zwischenfazit:
Das offensive Mittelfeld steht in der Breite. Diese Qualität dürfte man am ehesten noch bei den Bayern finden, ansonsten dürften wir hier relativ gut aufgestellt sein.

Stürmer

Bei den Stürmer haben wir (laut TM.de) aktuell 5 (6) Spieler zur Verfügung. An dieser Stelle erlaube ich mir schon Sörloth rauszurechnen. Alex wurde heute bereits in Spanien gesichtet und steht kurz vor einen Transfer zu Real Sociedad. Alles Gute Alex, es hat nicht sein wollen.

Ansonsten steht mit Novoa noch ein Jugendspieler im Kader. Das Sturmquartett für die Saison dürften dann Hwang, Silva, Poulsen und Brobbey bilden.

Mit Silva hat man sich natürlich DEN “Timo-Werner-Ersatz” schlechthin geholt, den man in der vergangen Saison vermisst hat. Dazu mit Brobbey einen jungen, talentierten Stürmer verpflichtet. Zusammen mit Poulsen und Hwang dürften sie in dieser Saison gerne ein paar Tore mehr schießen. (Bei letzteren muss man allerdings auch gespannt sein, wie er sich entwickelt. Letzte Saison war, gelinde gesagt, nicht seine Beste. Vielleicht hilft ja Neu-Alt-Trainer Marsch bei ihm. 🙂 )

Zwischenfazit:
Silva dürfte, wenn man die ersten Spiele schon als Maßstab nimmt, der “Hauptstürmer” der Saison werden. Vielleicht im Doppelsturm mit Poulsen ein nettes Sturmduo wie damals Werner und Poulsen bilden. Brobbey wird seine Spielzeit bekommen, dafür ist der Sturm sonst zu dünn. Bei Hwang bleibt abzuwarten, wie er liefern wird.
Ansonsten ein sehr guter Sturm

Fazit

Bei den ganzen Positionsbetrachtungen habe ich jetzt lediglich darauf geachtet, wie viele Spieler sind für wie viele Positionen vorhanden. Natürlich spielt bei einen super Kader auch die Qualität eine wichtige Rolle.

Bei eben jener Qualität bin ich mir eigentlich sicher, dass wir diese haben. Vielleicht stecken noch ein paar Spieler mit weniger Erfahrungen in unseren Reihen (Brobbey, Gvardiol), aber auch diese Spieler zeigten in der Vergangenheit, was sie drauf haben.
Es kommt darauf an, dass die Konzentration oben bleibt, dann wird man wohl einen guten Kader haben.

Ob dieser Kader allerdings der “beste Kader” aller Zeiten oder der aktuellen Bundesliga-Saison ist, sei in den Raum gestellt. Vergangene Saison hatten wir mit Upamecano und Konaté zwei der besten Innenverteidiger der Bundesliga. Nach beiden Abgängen nun vom besten RBL-Kader zu reden, finde ich schwierig.

Meiner Meinung nach haben wir einen sehr ordentlich Kader, mit den man die Bayern gerne auch mal angreifen darf. Ob dieser Kader besser ist als z.b. aus der letzten Saison, ich sage mal: eher nicht. Aber vielleicht haben wir wieder mehr an Erfahrung gewonnen und mit Marsch vielleicht den Trainer gefunden, den wir benötigen.

Auf eine gute Saison!

Autor

Werbung

Amphino

Amphino

Bitte weiter scrollen, hier gibt es nichts zu sehen.

0 Kommentare

Resize text-+=
%d Bloggern gefällt das:
P